Osterinsel   von Vanderbes

Kurzbeschreibung

Schauplatz des Romans ist die Osterinsel, einer der entlegendsten und rätselhaftesten Orte der Welt. Im Jahre 1915 reist die Engländerin Elsa Pendleton auf das ferne Pazifikeiland. Sie begleitet ihren Mann, einen Anthropologen, der die Kolossalstatuen der Ureinwohner studieren will. Die Pflichtehe der Pendletons scheitert an gegenseitigem Betrug. Sechzig Jahre später kommt Dr. Greer Farraday, eine amerikanische Botanikerin, auf die Osterinsel, um alte Pollenformen zu erforschen und ein neues Leben nach dem Tod ihres Mannes zu beginnen, eines Mannes, der sie in jeder Hinsicht verraten hat. Für beide Frauen wird der Aufenthalt zur Auseinandersetzung mit Betrug und Verrat und zu einer Lebenswende.