Liebes Leid und Lust  von Fried

Kurzbeschreibung 

Hanna spielt mit den Gefühlen anderer, bis die Liebe sie trifft wie der Blitz – leider für den falschen Mann: André ist ihr Psychotherapeut, und zugleich der Mann ihrer Freundin. Er befreit sie vom Trauma ihrer frühen Kindheit, er ist der einzige, von dem sie sich verstanden fühlt, er ist der Mann, den sie um jeden Preis will. André verliebt sich ebenfalls in Hanna, fürchtet aber um seine berufliche Existenz und bricht deshalb die Therapie ab. Das Schicksal (oder ein Gott mit »bizarrem Sinn für Humor«, wie Hanna mutmaßt), führt die beiden wieder zusammen, und sie beginnen eine leidenschaftliche Affäre, in deren Verlauf nicht nur André alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist – Familie, Liebe und Freundschaft. Bei der Premiere von Shakespeares Komödie "Liebes Leid und Lust" erreicht die Spannung ihren Höhepunkt: Alle Beteiligten treffen zusammen, und während des Spiels erkennt Hanna, dass das Leben kein Theaterstück ist. Am Ende dieses Abends ist alles anders als erwartet…