Günter Kastenfrosch von Janosch

Kurzbeschreibung

Dieses Buch handelt von Günter Kastenfrosch und seiner Freundin, der Tigerente. In 13 kleinen Bildergeschichten ist Günter Kastenfrosch aktiv daran beteiligt seine Freundin zu unterhalten. Günter Kastenfrosch schlüpft in verschiedene Rollen: einen Beschützer, einen Architekten, einen Reporter, Pilot, Frauenheld, Prinz, Akrobat und viele mehr. Er interagiert stets mit der Tigerente und zusammen durchleben sie viele Momente mit den fiktiven Charakteren. Die Ente bleibt während des gesamten Buches stumm und lediglich der Frosch Günter interpretiert ihre Aussagen. Günter Kastenfrosch spart nicht daran, der Ente seine Zuneigung, aber auch Kritik kundzutun, dennoch überwiegt der Ausdruck tiefer Verbundenheit. Er ist dankbar und zählt auf, was sie alles zusammen unternehmen, wie ver-trauensvoll, pflegeleicht und treu die Ente ist. Zu Ende ist er unendlich froh, dass das Leben doch einen Sinn für ihn hat: die Freundschaft mit der Tigerente. Anhand dieser kleinen Geschichte könnte man anfangen, mit den Kindern zu überlegen, was sie eventuell für Verbündete haben, oder wann sie vielleicht einen Freund brauchen. Was sie alles miteinander unternehmen und was sie über einen Freund oder Verbündeten denken. Da es in diesem Buch primär um Freundschaft geht, könnte ich mit Hilfe dieses Buches einen Anreiz schaffen, Kinder für sensible Themen wie Verbundenheit, Zuneigung, Freundschaft (und weiterführend eventuell auch das Thema Liebe?) zu öffnen. Auch könnten Kinder vielleicht den Begriff des Alleinseins näher gebracht bekommen, denn betrachtet man das Buch auf sachlicher Ebene, ist Günter Kastenfrosch ein sehr einsamer Frosch, der sich einbildet, seine kleine Holztigerente sei ein Lebewesen, das reagiert, agiert und fühlt. Meiner Meinung nach eignet sich dieses Buch vorzüglich als Anreiz, mit Kindern zu philosophieren, denn daraus lernen Kinder vieles über sich selbst, einander und die Welt um sie herum. Der einfache Humor und die simplen Situationen im Buch machen Lust, selbst den verrückten Frosch zu spielen und sich Charaktere auszudenken, die einen mit auf eine imaginäre Reise nehmen.