Frühling des Widders  von Dunnett 

Kurzbeschreibung

»Er hat das Feuer gelegt. Das war kein Mißgeschick. Die Seide blieb verschont, der Rumpf des Schiffes blieb verschont. Er wollte das Schiff nicht zerstören. Er wollte uns aufhalten. Er wollte seine Leute an Bord bringen, um herauszufinden, was wir geladen haben.«Atemberaubend schnell ist dem Färberlehrling Niccolò der Aufstieg zum erfolgreichen Kaufmann gelungen. Aber sein Erfolg hat ihm auch mächtige Feinde beschert #133; Als florentinischer Konsul bricht Niccolò im Auftrag von Cosimo de Medici auf ins ferne Trapezunt, die letzte Bastion des Christentums am Schwarzen Meer, die allerdings bereits durch Mehmet II. bedroht ist. Zur gleichen Zeit sticht auch sein Widersacher, der genuesische Seefürst Pagano Doria, in See, mit wertvoller Fracht an Bord: Niccolòs Stieftochter! Es beginnt ein erbitterter Wettlauf - nicht nur um die Vorherrschaft im Handel mit dem Orient ...