die Einheit   von Eisler Barry

Kurzbeschreibung

John Rain, der legendäre "Tokio-Killer" ist inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen, aber deshalb nicht weniger tödlich oder charismatisch. Eigentlich hatte er sich ja aus der Branche zurückgezogen, um in seiner Wahlheimat Tokio das Leben, den Malzwhisky und den Jazz zu genießen. Natürlich ist ihm klar, dass er sich besser nicht an Orten blicken lassen sollte, von denen man weiß, dass er sie früher gerne besucht hat. Aber vom Kodokan, dem Weltzentrum des Judo, kann er sich doch nicht fernhalten, dieser Meister des waffenlosen Kampfes und des Mordens "aus natürlicher Todesursache". So spürt ihn der dubiose Colonel Scott Horton auf, Organisator zahlloser "schwarzer Operationen". Horton will einen kalten Militärputsch in den USA (ja!) verhindern, und beauftragt Rain damit, die Köpfe der Verschwörergruppe auszuschalten, die angebliche islamistische Terroranschläge mit hunderten von Toten in Amerika planen, um das richtige politische Klima für ihren Umsturz zu schaffen. Aber natürlich ist, wie immer bei Barry Eisler und im echten Leben, alles viel komplizierter und undurchsichtiger, als man auf den ersten Blick meint.