das grüne Meer der Finsternis   von Viegas

Kurzbeschreibung

"Saudade" heißt die den Portugiesen nachgesagte Seelengrundstimmung von Tragik und Wehmut, von Melancholie und Weltschmerz. In geradezu masochistischer Weise geben sich die Kommissare Jaime Ramos und Filipe Castanheira in dem Kriminalroman Das grüne Meer der Finsternis der "saudade" hin. Sie beschäftigen sich weit lieber mit ihrem Seelenzustand als mit der Aufklärung der beiden Morde, mit der sie hier betraut sind. Und so wird das Rätsel, vor dem sie und der Leser stehen, gleichsam nebenbei gelöst, während die beiden Kollegen und Freunde über die Liebe, das Leben und die gute portugiesische Küche philosophieren. Rui Pedro Martim da Luz, Rechtsanwalt und Lebemann, plant ein neues Leben unter neuer Identität. Dazu muss er alle Spuren aus seiner Vergangenheit verwischen und nicht zuletzt seinen eigenen Tod inszenieren -- doch ein echter Mörder macht ihm einen Strich durch die Rechnung. An dem Ort im nordspanischen Galizien, an dem Martim da Luz sein neues Leben zu führen geplant hat, stirbt er unter rätselhaften Umständen.