von der Wiederherstellung des Glücks   von Tüne Anna

Kurzbeschreibung

Anna Tünes ungewöhnliche Geschichte einer Kindheit als Deutsche im Nachkriegsfrankreich. Ein idyllisch gelegenes Dorf in Frankreich wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg: Die kleine Anna läuft über den Marktplatz. Da stolpert sie Matté in die Arme, dem Dorfnarr, der sie mit bohrenden Augen anstarrt. Die anderen Kinder im Dorf lieben ihn, doch für Anna ist er ein Graus, denn nur ihr und ihren Geschwistern gelten die bösen Worte, die aus Matté herausbrechen: »Deutsche Schweine!« Ein bizarres Besiedlungsprogramm hatte Annas Familie, ursprünglich aus Posen stammende Bauern, dazu gebracht, sich ausgerechnet in Frankreich anzusiedeln. Die Eltern hatten alles verloren: Der Vater war verwundet von der Front zurückgekommen, der Mutter hatten sich die Bombennächte in die Seele gebrannt. Auf einem verlassenen Bauernhof in der Dauphiné versuchten sie nun einen Neuanfang. Deutsche Vertriebene, verschlagen in jene Gegend, in der die deutschen Besatzer noch vor Kurzem bestialisch gewütet hatten.