auf dem Jakobsweg von Coelho

Kurzbeschreibung

Den 700 km langen Weg von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela durch die rauen, leeren Landschaften Nordspaniens ging im Sommer 1986 Paulo Coelho. Als Mitglied einer alten katholischen Bruderschaft war ihm soeben aufgrund mangelnder Demut die Meisterweihe verweigert worden. Der einzige Ausweg aus der Krise: den Pilgerpfad nach Compostela zu beschreiten, um "sich selber kennenzulernen" und zu erfahren, dass "der Weg der Erkenntnis allen Menschen offensteht und bei den einfachen Dingen beginnt".