Übersee   von Voggenauer

Kurzbeschreibung

In den letzten Kriegstagen 1945 kommt es in Prien am Chiemsee zu einem folgenschweren Zwischenfall: Angeführt vom Bachler Hans aus Hittenkirchen, versucht eine Gruppe Einheimischer den Vormarsch der amerikanischen Truppen gewaltsam aufzuhalten - ein Versuch, der für alle Beteiligten tragisch endet. Jahrzehnte später: Durch einen Zufall findet die Priener Anwältin Sylvia Staudacher im New Yorker Einwanderungsmuseum auf Ellis Island in alten Passagierlisten einen Hinweis auf eine Therese Bachler, die 1866 aus Hittenkirchen nach Amerika ausgewandert war. Sylvia kennt die Frau und sucht nach weiteren Spuren von ihr. Tatsächlich findet sie deren Nachfahren im Hinterland von Philadelphia. Dort stellt sie fest, dass die Bachler Resi auf ihrer Flucht aus der Heimat das Wissen um ein Verbrechen in der Familie begleitet hat. Parallel dazu nimmt Sylvias Mann Matthias den Faden auf und erforscht zuhause im Chiemgau die Geschichte des Bachlerhofs in Hittenkirchen. Er stößt schnell auf dunkle Vorfälle aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Und auch deren Spuren führen nach Amerika.