Rette sich wer kann  von Jong

Kurzbeschreibung

Es ist der ehrliche Bericht einer in jeder Hinsicht verwirrten jungen Frau. Es ist eine Reise zu sich selbst, denn wenn man dieses Buch in aller Ehrlichkeit liest, wird man (falls man eine Frau ist) viel von sich selbst darin wiederfinden, was natürlich erschreckend ist, denn viel hat sich in der Beziehung, Mann Frau seither anscheinend nicht getan. Die Abscheu der Protagonistin gegen das deutsche Volk ist absolut nachvollziehbar. Sie beschreibt sehr realitätsnah, den Mief der 60er und 70er Jahre, die Verlogenheit, die in der Zeit, nach dem zweiten Weltkrieg herrschte- in dieser Beziehung hat sich, Gott sei Dank, mehr getan. Verwunderlich finde ich, dass sich deswegen(den Äußerungen der Autorin) anscheinend immer noch Menschen angegriffen fühlen...