Rabbi Nachman und die Thora von Fleischmann

Kurzbeschreibung

Auf zwei Zeitebenen bewegt sich die Autorin in diesem Buch, das eine einzigartige Annäherung an den Chassidismus bietet; mit Herz und Verstand wird vieles am Leben der frommen Juden, das wie ein Buch mit sieben Siegeln anmutet, dem nichtjüdischen Leser verständlich gemacht. Auf äußerst lebendige Weise rollt Lea Fleischmann die Geschichte des Chassidismus auf, von den Anfängen des Baal Schem Tow bis zu dem berühmten "Bratzlawern", den Anhängern des Rabbi Nachmann. Roter Faden ist die spannende Biographie des Rabbi Nachmann, seine Kindheit, seine tiefe und durch nichts zu erschütternde Liebe zu Gott, seine dramatischen Konflikte mit den orthodoxen Juden und schließlich sein tragisches Scheitern in menschlicher Hinsicht gegenüber seiner Familie. Ohne feministische Töne anzuschlagen, schildert Lea Fleischmann am Beispiel der Ehefrau des Rabbi Nachmann die traurige Rolle, welche die Frauen in der Geschichte des Chassidismus allzu häufig gespielt haben: Verwaltung der Armut, während die Männer sich ganz dem Glauben hingaben und keinen Gedanken an die wirtschaft-liche Not der Familie verschwendeten. Warum der Chassidismus trotz seiner strengen Lehre so fröhlich und lebensbejahend ist, das ist eines der Geheimnisse, die im Glauben und im buchstabengetreuen Befolgen der Thora begründet liegen. Dieser Gedanke ist auch das Bindeglied zum Hier und Jetzt. Denn Lea Fleischmann verbindet die biographische Reise durch Rabbi Nachmanns Leben mit ihrer eigenen Entdeckung-sreise im modernen Jerusalem. Auf der Suche nach den legendären Bratzlawern findet sie nicht nur die versteckte Lernstube des Thoralehrers Rabbi Cohen, sondern schließt auch Kontakte und sogar Freundschaften mit überraschenden Menschen. Und immer wieder schließen sich kleine Kreise, immer wieder tritt das Gesetz der Analogie in Kraft: Die Suchende wird wie von unsichtbarer Hand geführt. Die Thora, das kann man als Botschaft dieses Buches mitnehmen, ist das Tor des Lebens, durch das man ins Paradies gelangt. Rabbi Nachmann und seine Nach-folger sind nicht nur die Hüter der Schwelle, sondern auch Wegweiser und Begleiter für die Suchenden. Eine großartige Zeitreise ins Herz des Chassidismus!