Mitternacht ist eine einsame Stunde   von Erskine Barbara

Kurzbeschreibung

Kennt Ihr das Gefühl, daß man sich irgendwo befindet und man weiß gleich wirst du dich fürchterlich erschrecken..? So eine dumpfe Vorahnung......und die Nackenhaärchen stellen sich auf, und dann kommt irgend jemand um die Ecke und tippt dir auf die Schulter, oder noch schlimmer macht...Buuuhhh!!!...kennt ihr dieses Gefühl ? Genauso ging es mir als ich dieses Buch las...... Der Erzählstil ist gut und läuft stets auf einem hohen Niveau, so daß keine Ruhepause eintreten konnte... zumindest war dies bei der ersten Hälfte des Buchs so, dann trat aber ein gewisser Gewöhnungseffekt ein...oder aber die Autorin konnte den Spannungsbogen eben nicht permanent oben halten...