Mara und Dann  von Lessing

Kurzbeschreibung

Ein modernes Märchen von suggestiver Kraft: Doris Lessing erzählt die Geschichte eines jungen Geschwisterpaars, die in einer fernen Zukunft in einem fiktiven Land spielt und doch der gegenwärtigen Gesellschaft den Spiegel vorhält. Die nördliche Hemisphäre ist unter der Schnee-decke einer neuen Eiszeit begraben, während sich im Süden die Dürre immer weiter ausbreitet. Auf einem südlichen Kontinent namens Ifrik leben die siebenjährige Mara und ihr jüngerer Bruder Dann, die eines Tages aus ihrem Dorf verschleppt werden. Über die Hintergründe erfahren sie nichts. Schon bald sind sie mit existenziellen Problemen konfrontiert, denn Wasser und Nahrung sind knapp. Die Geschwister machen sich auf den langen und mühseligen Weg nach Norden, in der Hoffnung, dort bessere Lebensumstände vorzufinden. Ihre Reise wird zu einer abenteuerlichen Odyssee durch unfruchtbare Landschaften und verwüstete, menschenleere Städte. Sie begegnen Missgunst, Hinterlist und Gewalt ebenso wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Doris Lessings märchenhafter Zukunfts-roman ist zugleich eine hochaktuelle Gesellschaftskritik und lässt keinen Zweifel daran, dass die Menschheit auch in Jahrtausenden nicht dazugelernt haben wird.