kalte Wut   von Forbes Colin

Kurzbeschreibung 

Eigentlich hätte das Ganze ein spannender Thriller (wenn auch mit einem reichlich weit hergeholten plot) sein können, wenn - ja, wenn da nicht die fehlende Spannung gewesen wäre. Es lief einfach alles zu glatt: Den Helden, die völlig ohne Schlaf auszukommen scheinen, gelang einfach alles, keiner wurde verletzt, keiner geriet den "Bösen" in die Hände, die stattdessen wie die Fliegen starben. Selbst die schlimmsten Killer zitterten wie Espenlaub, wenn sie einem der "Helden" gegenüber-standen. Und immer wenn es ein bißchen haarig aussah, kam in letzter Sekunde doch noch die "Kavallerie". Es gab weder Ärger mit der örtlichen Polizei, noch mit irgendwelchen Politikern, obwohl der reichste Mann der Welt doch angeblich auch welche bestochen hatte. Nein, leider wurde durch diese Perfektion die Geschichte unrealistisch und man fragte sich eigentlich nur noch, was denn als nächstes wieder klappen würde.