in mondheller Nacht   von Brandewyne

Kurzbeschreibung

Eine sehr alte Frau, Maggie, erzählt, wie sie ihren späteren Mann kennen und lieben lernt. Draco ist der Sohn einer Zigeunerin und eines Onkels von Maggie, also ihr Cousin. Vom ersten Augenblick an ist das gerade erstmal zehn Jahre alte Mädchen von dem wilden, finster dreinschauenden Jungen, der fünf Jahre älter als sie selbst ist, fasziniert. Aus dieser Faszination wird, ohne dass Maggie es selbst bemerkt, Liebe. Denn eigentlich glaubt sie, ihren anderen Cousin, Esmond, zu lieben, dem sie schon als Kind versprochen wurde. Von nun an nehmen die Dinge ihren Lauf. Esmond heiratet Maggies Stiefschwester Julianne. Vermeintlich aus Enttäuschung darüber, gibt sich Maggie in der Nacht von Esmonds Hochzeit ihrem Zigeunercousin hin. Als sie schwanger wird, flieht sie mit ihm nach Gretna Green, um heimlich zu heiraten. Das Leben an der Seite ihres Mannes wird nicht leicht, da er als Zigeuner von der Gesellschaft geächtet wird. Doch Maggie bleibt ihrem Mann über alle Gefahren hin, und selbst als sie an seiner Ehrlichkeit zweifelt, treu, denn sie erkennt, dass sie ihn zutiefst liebt. Mit dieser Erkenntnis Maggies endet der Roman. Was in den nächsten siebzig Jahren geschieht, nach denen Maggie ihre Geschichte erzählt, bleibt der Fantasie des Lesers überlassen.