ich blicke in den Spiegel und sehen eine Andere von Philips

Kurzbeschreibung

Als Jane Phillips begann, dieses Buch zu schreiben, war dies eigentlich als Abschiedsbrief gedacht. Sie wollte aus dem Leben scheiden,und einen Bericht über ihre Existenz als multiple Persönlichkeit hinterlassen. Doch statt zu sterben, wurde Jane Phillips immer mehr von der Aufgabe gefesselt, die sie sich gestellt hatte und fand in ihrem eigenen Lebensbericht die Kraft zum Weiterleben. Nicht allzu detailiert schildert die Autorin ihr Leben mit ihrer multiplen Persönlichkeit. Schockierende Details erfährt man nahezu keine, das Buch ist also auch für Betroffene gut lesbar. Allerdings entsteht so auch der Eindruck der Oberflächlichkeit. Die Familienhintergründe, und auch was aus den Tätern (die Brüder) wurde und wie Janes weitere Beziehung zu ihnen verlief, wäre interessant zu erfahren gewesen.