die Tote von Harvard   von Gross

Kurzbeschreibung

Geht es mit der Elite-Hochschule bergab, fragt sich so mancher Lehrstuhlinhaber. Die spektakulärste Streitfrage, mit dem Harvard derzeit in allen Medien Schlagzeilen macht, sind keiner Ergebnisse von Forschungen, frisierte Noten für die erfolgverwöhnte Studenten und die Abweisung der ethnischen Minderheiten von der Universität sondern an der ältesten Universität der USA soll eine Frau für den Anglistik-Lehrstuhl berufen werden Und Professuren werden in Harvard auch auf Lebenszeit berufen. Für die langjährigen Professoren ist es ein Buch mit sieben Siegeln, warum der Sponsor für den Lehrstuhl für die englische Fakultät unbedingt einer Frau als Lehrstuhlinhaber haben will. Wenn die Hochschule schon reformiert werden soll, sollte versucht werden die Seminare zu verkleinern, mehr Wert auf die Lehre zu legen und auf die allzu gönnerhaften Vergaben der akademischer Abschlüsse - grade inflation - zu verzichten.