die Geisterhunde   von Stewart

Kurzbeschreibung

Die junge Engländerin Christie ist auf Abenteuer aus, mehr Abenteuer als eine Gruppenreise im Nahen Osten ihr bieten kann. Gelangweilt davon, mit dem Reiseleiter und seinen Schützlingen Schritt halten zu müssen, macht sie sich auf eigene Faust auf den Weg, nimmt sich einen Mietwagen mit Chauffeur und versucht, ihre exzentrische Tante Harriet zu besuchen, die schon seit Jahren im Libanon in einem abgelegenen -und wie sich herausstellt, reichlich verfallenen- Märchenpalast wohnt. Als Christie dort ankommt, ist sie allerdings verwundert über das seltsame Gebahren ihrer Tante. Sicher, sie hat sie seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen, aber diese Tante Harriet deckt sich gar nicht mit ihrer Erinnerung. Was hat es mit der geschäftigen Betriebsamkeit zur Nacht auf sich? Mit dem arabischen Jäger, der auf seinem Pferd durch die Felder hetzt? Mit John Lethman, dem gescheiterten Schriftsteller, der sich im Palast der Tante eingenistet hat? Mit den mürrischen arabischen Bediensteten? Mit dem "Leibarzt"? Christie beschließt, dem Rätsel auf den Grund zu gehen... und was mit Exotik und Abenteuer begann, wird zu einem handfesten Krimi. Wer klassische englische Spannungsromane mag, sollte diesem Buch eine Chance geben!