der gestohlene Traum   von Marinina Alexandra

Kurzbeschreibung

Die junge und außerordentlich hübsche Sekretärin Vika Jeremina wird ermordet aufgefunden, nachdem sie tagelang spurlos verschwunden war. Ihr Verschwinden sei kein Grund zur Sorge gewesen, wird der Kamenskaja vom Arbeitgeber des Opfers und Vikas Freund Boris Kartaschow zu Protokoll gegeben. Vika sei Alkoholikerin gewesen und im Zuge regelmäßiger Sauforgien häufiger tagelang untergetaucht. In ihrer Firma habe sie sich -- ihren Aufgaben entsprechend -- zudem rege um das körperliche Wohlbefinden der Geschäftspartner gekümmert und habe diese auch in ihrer Freizeit durchaus immer mal wieder getroffen. Kartaschow berichtet der Polizistin außerdem von einer offensichtlich einsetzenden Geisteskrankheit seiner Freundin. Immer häufiger habe sie von einem Traum gesprochen, der man ihr gestohlen habe und der nun im Radio erzählt werde. Gemeinsam hatten Vika und Kartaschow das zentrale Traummotiv zu Papier gebracht: einen Violinschlüssel über fünf Linien.