der erste Kreis der Hölle von Solschenizyn

Kurzbeschreibung

Auf dieses Buch muss man sich einlassen: Es ist beinahe durchgehend in Form eines Kammerspiels verfasst. Die Perfidität des Stalinismus wird hervorragend dargestellt. In einem Gulag sind durchweg Wissenschaftler zusammengefasst, die der UdSSR zum Wissensvorsprung gegenüber dem Westen verhelfen sollen. Hierzu sind sie jedoch überwiegend nicht gewillt. Die Versorgung und Unterbringung ist zwar relativ gut, und doch leben sie zusammengepfercht, ständig unter Bewachung, ohne Aussicht auf Entlassung, in ständiger Sorge vor Verrat und der Deportation in ein Arbeitslager. Die Familie wurde oder wird zerrissen, die Ehefrauen werden diskriminiert. Eintöniges Arbeiten, aber kleinste Heimlichkeiten und Freundschaften unter den Insassen erhalten deren Widerstandskraft.