der Mann in den Jahren  von Tepperwein Kurt


Kurzbeschreibung

Zu Beginn des Buches erfahren wir etwas darüber, was es heißt ein Mann zu sein. Karrikaturen von Männlichkeit helfen, wahres Mannsein von Machogehabe zu unterscheiden. Stets geht es darum "wer wir sind" - dies zeigt das Gleichnis vom Heiligen und dem Skorpion auf. Spannend ist die Verbindung von den Entwicklungsphasen des Mannes und den astrologischen Planetenzyklen. Je nach Umlaufzeit des entsprechenden Planeten können wir das Alter des Mannes vom Baby von 28 Tagen (Mond) bis hin zum Greis Neptun/Pluto zuordnen. Spannend erscheinen die Lebensaufgaben des Mannes mit 28 (Saturnrückkehr) und 50 Jahren (Chironwiederkehr). Da die Astrologie in dem Zusammenhang nur kurz gestreift wird, kann auch der nicht astrologisch versierte Leser von dieser Themenzuordnung profitieren. Das nächste Kapitel nimmt sich einfühlsam der Verunsicherung des Mannes durch die moderne Entwicklung (Frauenbewegungen, Informationszeitalter) an. Spannend ist das neue Verständnis von Körperlichkeit, welche in diesem Buch als Weg der Versöhnung zwischen den Geschlechtern dient. Einzelthemen

Nach oben