das letzte Königreich von Cornwell

Kurzbeschreibung 

Mit den Drachenbooten kommt der Tod. Nordengland, im Jahre 866: Mit zehn Jahren erlebt der Fürstensohn Uhtred den Einfall der Wikinger. Sein ungestümer Mut in der Schlacht beeindruckt den Anführer der Dänen so sehr, dass er Uhtred verschont und als Ziehkind aufnimmt. Mit den Jahren wird der Junge fast einer von ihnen. Nach Raub- und Eroberungszügen voller Blut und Gewalt droht auch Wessex, das letzte der fünf angelsächsischen Königreiche, an die Eroberer zu fallen. Doch da wechselt Uhtred wieder die Seiten ... «Vielleicht der größte Autor historischer Abenteuergeschichten, den die Gegenwart kennt.» Im Jahre 865 taucht an der ostenglischen Küste eine bis dahin noch nie da gewesene Anzahl von Drachenbooten mit 2000 - 3000 Nordmännern auf. Die von den Chronisten als "Großes Heer" bezeichnete Streitmacht steht unter dem Oberbefehl der Söhne des legendären Wikingerhelden Ragnar Lodenhose, Ivar und Halfdan. Ihre Aktivitäten sollten sich jedoch nicht nur auf "Víkingr" (altnord.: Rauben, Plündern, Beutemachen) beschränken, sondern haben eine Invasion mit Landnahme zum Ziel. Nach der Eroberung von Eastanglia, Northumbria mit der Hauptstadt Eoferwic (Jorvik/York) und Mercia, greifen die dänischen Okkupanten schließlich mit Wessex das letzte verbliebene angelsächsische Königreich an....vor diesem historischen Hintergrund entwickelt Bernard Cornwell seine Geschichte um die zweite germanische Invasion Britanniens...