Aufschneider   von Moore

Kurzbeschreibung

Frannie, eine selbstsichere moderne Frau, ganz im Stil der 90er, lebt als Single in New York und arbeitet als Lehrerin. Eines Nachts wird sie im dunklen Hinterzimmer einer Bar faszinierte Zeugin eines Blow Jobs -- und bleibt dabei nicht unbeobachtet. Am nächsten Tag wird in Frannies Nachbarschaft die verstümmelte Leiche dieser Frau gefunden. Damit beginnt sich ein mörderisches Karussell um Frannie zu drehen. Jeder kann der Täter sein, wie etwa der Student Cornelius, der Frannie permanent nachstellt, oder selbst Detective James Malloy, mit dem Frannie eine erotische Liaison beginnt und der auffallende Ähnlichkeit mit dem Mann im Hinterzimmer der Bar hat. Mit der Zeit kommt der Täter Frannie näher und näher, zieht seine Kreise immer enger um sie, während das Opfer selbst zwischen Furcht und Faszination dem Unausweichlichen gebannt entgegensieht. Der aus der Sicht der Heldin sehr nüchtern erzählte Roman schafft es mit seiner unglaublichen Intensität, den Leser in einen gebannten Voyeur zu verwandeln. Und Susanna Moore erspart es einem natürlich auch nicht, den ganzen Weg ihrer Hauptfigur bis zu einem katastrophalen Finale mitzugehen und mitzuerleben. Moore läßt den Leser nicht los, sondern hält ihn unglaublich nah an der Story -- egal, was passiert. Ein erotischer Thriller, der dem Leser noch Tage später in den Knochen steckt.