Nesthäkchen  von Ury Else

Kurzbeschreibung

Else Ury versteht es, für junge Mädchen zu schreiben, sie kennt ihre Freuden, aber auch ihre Sorgen und Nöte, und das ist das Geheimnis ihres außergewöhnlichen Erfolges! In aller Welt lesen Millionen Mädchen begeistert ihre Bücher.„Nesthäkchen" heißt Annemarie Braun und ist die jüngste Tochter eines Berliner Arztes. Sie wird von allen liebevoll Nesthäkchen genannt, wächst wohl behütet mit ihren Eltern, ihren zwei älteren Brüdern und ihrem Kindermädchen auf und ist der Liebling der ganzen Familie, kaum einer kann ihr etwas abschlagen, keiner kann ihr lange böse sein. Sie wird als liebes und nettes Mädchen beschrieben, das jedem sofort ans Herz wächst, während ihr Bruder dagegen als ,wild" und ,,stürmisch" bezeichnet wird. Die neun Bände dieser Reihe begleiten Annemarie von der Vorschulzeit über die Schul-zeit, das abgebrochene Studium und ihre Heirat bis ins hohe Alter. Den Nesthäkchen-Bänden ist vor allem in den siebziger und achtziger Jahren vorgeworfen worden, sie würden ein rückständiges Frauenbild verbreiten und trügen in fahrlässiger Weise zur gcschlechts-spezifischen Rollenfixierung bei. Dies trifft aber nur wohl an manchen Stellen aus Annemaries Kindheit zu. Annemarie wird als „typisches" Mädchen erzogen, sie spielt mit Puppen und wird von den Erwachsenen ange-halten., sich ihren Puppen gegenüber wie eine richtige Mutter zu verhalten. Auf diese Weise soll Annemarie wohl auf ihre spätere Rolle als Mutter vorbereitet werden. Verglichen mit anderen zeitgenössischen Mädchen-büchern allerdings, lässt Ury ihre Annemarie Braun oft aus diesem Frauenbild ausbrechen, denn sie lässt sie sehr eigen-ständig aufwachsen und gibt ihr Freiheiten, die von den Erwachsenen nur Stirn runzelnd geduldet werden. Dies geht weit hinaus über das damalige Verständnis eines lebhaften jungen Mädchens. Annemarie ist keineswegs ein kleines Mädchen. oder später eine Frau, die sich fern aller Emanzipationsbestrebungen verhält, wie es Else Ury vorgeworfen wird. Annemarie Braun besucht das Gymnasium, sie beginnt Medizin zu studieren und ist zu Beginn ihrer Ehe alles andere als eine perfekte Hausfrau. Sie interessiert sich als Mutter nicht nur für Kinder und Küche, für die Kirche schon gar nicht. Unterstützt als Großmutter ihre Enkelinnen und deren Freundinnen bei relativ unüblichen Ansichten. berät sie bei deren Berufswahl und zeigt insgesamt stets große Aufgeschlossenheit gegenüber unkonventionellen Lebensplänen.