die Stimme des Blutes  von Coulter

Kurzbeschreibung

Dies ist der letzte Band der Trilogie aus der Ritterzeit. Der Ritter Roland de Tournay - bereits aus dem Ende des zweiten Buches bekannt - macht sich auf Befehl des Königs auf den Weg die entführte Daria aus der Gefangenschaft des Grafen von Clare zu befreien, um sie daraufhin zu verheiraten. Die junge Daria ist jedoch eine starke Persönlichkeit mit ungewöhnlichen Begabungen und lässt sich nicht so ohne weiteres verschachern. Als sie sich in ihren Retter verliebt hat das so manche unerwartete Folgen, mit denen das Paar im weiteren Verlauf des Buches zu kämpfen hat. Wie schon in den beiden vorange-gangenen Bänden scheint es die Intention der Autorin zu sein, die Helden zwar sehr männlich und faszinierend jedoch auch unglaublich stur, engstirnig und borniert darzustellen. Glücklicherweise werden diese Charaktereigenschaften von der jeweiligen weiblichen Hauptfigur in positive Bahnen gelenkt, so dass man sich am Ende immer einem durchaus begehrens-werten Individuum gegenüber sieht. Das dies zeitweilig - wie im wilden Mittelalter wohl nicht unüblich - unter Einsatz körperlicher, teilweise etwas forcierter Mittel geschieht ist eine amüsante, immer wiederkehrende Komponente