die Seherin  von Gusmão

Kurzbeschreibung

Laurinda hat eine ganz eigene Sicht der Welt. Ihr Leben wird völlig vom Spiritismus beherrscht. Die alte Putzfrau ist das Bindeglied zwischen höchst unterschiedlichen Paradiesvögeln der Lissabonner Mittelschicht. Die »Seherin« stiftet eine Menge Verwirrung in dieser amüsanten, mit Humor und liebevoller Ironie geschriebenen Geschichte über das Aufeinandertreffen der sogenannten aufgeklärten Moderne, für die nur die Logik zählt, mit einem archaischen, vom Aberglauben bestimmten Weltbild. Ana Nobre de Gusmão ist eine der wichtigsten portugiesischen Autorinnen der letzten Jahre. Am 25. Dezember 1952 in Lissabon geboren, studierte sie Design und Philosophie. 2002 erschien im Weidle Verlag ihr sehr erfolgreicher New-York-Roman »Spiegel der Angst«. In Portugal avancierte »Die Seherin« zum Bestseller. LESEPROBE: Laurinda seufzte, betrat die Küche und prallte mit einem Mann zusammen, der splitternackt und reglos wie eine Statue vor ihr stand. »Was willst du von mir, verfluchter Geist?« fragte sie unbeeindruckt, bekreuzigte sich dreimal und murmelte hastig: »Weiche von mir, dann spreche ich ein Gebet für dich.«