der Golem   von Meyrink

Kurzbeschreibung

Im Zentrum steht die alte Prager Legende vom Rabbi Löw und seiner Erschaffung eines künstlichen Menschen, den er aus Lehm zu Leben erweckt. Im Halbschlaf träumt der Erzähler, er würde im Gassengewirr des Prager jüdischen Viertels dem Golem begegnen. Die Stimmung ist düster-dämonisch: eine gespannte Atmosphäre von Liebe, Leidenschaft, Angst und Verbrechen. Wieder erwacht, verfolgen ihn Spuren des Ich, von dem er geträumt hat. Immer stärker ergreift die fantastische Welt des Traums von seinem Alltag Besitz