das Idol  von Merle

Kurzbeschreibung

Italien in einer Zeit der Schwertkämpfe und Intrigen: Vittoria Accoramboni ist ein wunderschönes Mädchen, mit langen Haaren. Nur wegen ihr ist ihre Heimatstadt "berühmt" geworden. Verständlicherweise ist ihre Mutter sehr stolz auf sie und versucht sie mit einem reichen Adligen zu verheiraten. Um dieses Ziel zu erreichen müssen sie jedoch in eine grössere Stadt, was den Vater fast in den Ruin treibt. Alles, was die Mutter tut, glaubt sie aus Liebe zu ihrer Tochter zu tun, doch tatsächlich engt sie Vittoria ein und zwingt sie schliesslich in eine Ehe, die zwar von ihrem Ehemann aus von Liebe geprägt wird, nicht jedoch von ihr. Vittoria hat ein "hartes" Leben. Zwar bleibt ihr körperliche Arbeit erspart, doch findet sie auch keine Liebe.