Berge Meere und Giganten  von Döblin

Kurzbeschreibung

Der Westen gibt bis zum "Uralischen Krieg" den Ton an, wird aber in einem gewaltigen Krieg vom asiatischen Osten sowie von der Natur zurückgedrängt. Marduk erscheint als Lichtgestalt (Konsul Berlins), wird jedoch durch Feindschaften getötet. Um neuen Lebensraum zu schaffen, werden Islands Vulkane gesprengt, Grönland enteist. Urwesen, saurierartig, überrennen die westlichen Länder. Als Reaktion bauen die Menschen Giganten (Turmmenschen) aus Pflanzen, Menschen und Mineralien. Ob des "Sieges" der Kunst über die Natur kommt es zu übertriebenen Metamorphosen bis hin zur totalen Sinnlosigkeit der Existenz in abstracto. Alternativ wird im letzten Kapitel "Venaska" der Weg zurück zur Natur gesucht, raus aus der evozierten Dunkelheit heißt es im letzten Satz: "... Licht glomm aus ihnen."